Foto-Equipment2018-11-14T17:51:37+00:00

Foto Equipment

Auf dieser Seite gebe ich einen Einblick in meine Foto-Ausrüstung, welches Foto-Equipment derzeit bei mir zum Einsatz kommt. Die Seite wird hinsichtlich Änderungen und Neuanschaffungen fortlaufend aktuell gehalten.

– Kameras –

Sony Alpha 7 III Body

Im April 2018 bin ich von APS-C auf Vollformat umgestiegen. Lange habe ich diesen Schritt vor mir hergeschoben, dann habe ich dann aber nach längerer Beobachtung des Marktes doch den Umstieg auf das Vollformat (DSLM) vollzogen. Die neue Sony Alpha 7 III* vereint sehr viel von dem, was ich als Wunsch eine eine Vollformat DSLM-Kamera für meine Zwecke gestellt habe (u.a. schneller Autofokus und lange Akkulaufzeit). Was Sony da veröffentlicht hat, ist schon beeindruckend. Nach meinen bisherigen Einsätzen bin ich von dieser Kamera absolut begeistert. Das Fotografieren mir ihr ist eine wahre Freude!

Sony Alpha 6000

Seit Mitte 2017 habe ich für spezielle Zwecke noch eine Sony Alpha 6000* (APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln) mit dem SEL-P1650 Objektiv im Einsatz. Ich habe diese Kamera angeschafft, da ich oft und gerne lange und anspruchsvolle Wanderungen (teils Mehrtageswanderungen) unternehme. Auf solchen Touren möchte ich möglichst an Gewicht sparen und in diesen Fällen dient die Sony Alpha 6000 als leichter und kompakter Begleiter, ohne auf eine sehr gute Bildqualität und vielfältige fotografische Möglichkeiten verzichten zu müssen (ND Steckfilter, etc. auch einsetzbar). Die Sony Alpha 6000 gilt nach wie vor als Top in Sachen Preis-/Leistung auf dem Markt.

GoPro HERO5 Black

Als Action-Cam habe ich seit Ende 2016 eine GoPro HERO5 Black* im Einsatz. Das Einsatzgebiet dieser kleinen Kamera ist extrem vielseitig. Ob für Aufnahmen unter Wasser, Autofahrten, Klettersteige oder sonstige actionreiche Situationen, die GoPro ist den damit verbundenen Anforderungen gewachsen und liefert sehr ansehnliche Ergebnisse. Auch der ein oder andere schöne Zeitraffer lässt sich mit ihr ohne großen Aufwand realisieren. Eine empfehlenswerte Action-Cam, welche mir viel Freude bereitet.

– Objektive –

Sony FE 24-105 mm F4 G OSS

Mein „Immer-Drauf Objektiv“ ist das Sony FE 24-105 mm F4 OOS* von Sony. Durch den Brennweitenbereich von 24 bis 105 mm ist es besonders vielseitig einsetzbar und einer Vielzahl von Aufnahmesituationen gewachsen. Auch einen Bildstabilisator hat es an Bord und die Abbildungsleistung ist über den gesamten Brennweitenbereich wirklich sehr gut und lässt mich immer wieder staunen, handelt es sich doch um ein Zoom-Objektiv. Das Objektiv ist ein ideales Allround-Objektiv an der Sony Alpha 7 III.

ZEISS Batis 2.8/18

Für etwas mehr Weitwinkel als die 24 mm des Sony 24-105 habe ich das ZEISS Batis 2.8/18* mit einer Brennweite von 18 mm im Einsatz. Die Abbildungsleistung und insbesondere die Schärfe ist fantastisch. Durch die Blende von 2.8 eignet es sich auch sehr gut für die Astrofotografie. Mit 330 Gramm ist es dazu auch schön leicht, was ich besonders auf Wanderungen merklich zu schätzen weiß. Ich bin absolut begeistert von dieser Festbrennweite und habe sie sehr oft im Einsatz. Für mich eines der besten Weitwinkel-Objektive auf dem Markt, wenn auch sehr hochpreisig.

Sony E PZ 16–50 mm F3,5 – 5,6 OSS

An der Sony Alpha 6000 habe ich derzeit ausschließlich das Kit-Objektiv Sony E PZ 16–50 mm F3,5 – 5,6 OSS* mit einem Brennweitenbereich von 16 – 50 mm im Einsatz. Für den günstigen Preis  liefert das kompakte Objektiv eine überzeugende Leistung und ist eine gute Wahl für lange Wandertouren. Denn in Kombination mit dem Objektiv bringt die Sony Alpha 6000 gerade einmal ca. 460 g auf die Waage, ohne dabei auf eine leistungsstarke Kamera auf derartigen Touren verzichten zu müssen.

– Stative –

GK1545T-82TQD (Gitzo Traveler Serie 1)

Nachdem ich nun einige Stative durch habe und irgendetwas immer nicht passte, habe ich mit dem Gitzo Traveler Serie 1 (GK1545T-82TQD)* nun endlich ein tolles Stativ gefunden, welches neben einer hochwertigen Verarbeitung einen tollen Kompromiss zwischen Arbeitshöhe (ca. 163cm), Packmaß (42,5cm), Leichtigkeit (1,45kg inkl. Kopf) und ausgesprochener Stabilität bietet. Das Stativ lässt eigentlich keine Wünsche offen, was mit dem aufgerufenen Preis natürlich auch seinen Preis hat. Absolut empfehlenswertes Stativ!

Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon

Neben dem Stativ von Gitzo habe ich wenn es besonders leicht und kompakt sein muss das Rollei Compact Traveler No. 1 Carbon* im Einsatz. Dieses Stativ ist mit 980g inkl. Kopf wirklich ultraleicht und mit einer Höhe von bis zu 142 cm bei einem Packmaß von nur 33 cm bestens für längere Wanderungen und Reisen geeignet. Sogar eine Einbeinfunktion hat es mit an Bord. Verarbeitungsqualität und Stabilität überzeugen für ein Stativ dieser Klasse auch. Preis/Leistung top!

– Filter –

NiSi V5-PRO 100mm Filterhalter-System Kit

Aufgrund eines guten Angebots habe ich mir das sonst recht hochpreisige NiSi V5-PRO 100mm Filterhalter-System Kit* inkl. NiSi Landscape NC CPL Polarisationsfilter zugelegt. Das Kit enthält neben dem Filterhalter auch mehrere Adapterringe, den NiSi genannten Landscape NC CPL Polarisationsfilter und ein Case. Der Clou am NiSi-Filterhalter V5-Pro ist der integrierte schmale Polfilter, welcher trotz im Filterhalter platzierten Filtern durch kleine Rädchen gedreht werden kann. Die Ergebnisse des Polfilters überzeugen. Die 3 Einschübe erlauben einen gleichzeitigen Einsatz von 3 Einschubfiltern, und mithilfe der beiliegenden und erhältlichen Adapterringe lässt sich das System an einer Vielzahl von Objektiven verwenden.

NiSi IR ND1000 (3.0) Filter

Passend zum Filterhalter-System von NiSi habe ich mir mit dem NiSi IR ND1000 (3.0)* einen starken ND Filter von NiSi zugelegt. Der Filter ist aus Glas gefertigt und besitzt eine beidseitige Multicoating-Schicht (Nano-coating). Die Filter von NiSi sind zudem für ihre hohe Farbtreue bekannt. Die Ergebnisse sind absolut überzeugend.

NiSi IR ND64 (1.8) Filter

Passend zum Filterhalter-System von NiSi habe ich mir mit dem NiSi IR ND64 (1.8)* einen starken ND Filter von NiSi zugelegt. Der Filter ist aus Glas gefertigt und besitzt eine beidseitige Multicoating-Schicht (Nano-coating). Die Filter von NiSi sind zudem für ihre hohe Farbtreue bekannt. Die Ergebnisse sind absolut überzeugend.

NiSi GND8 (0.9) Reverse Verlaufsfilter

Weiterhin habe ich einen NiSi GND8 (0.9) Reverse Verlaufsfiler* von NiSi im Einsatz. Dieser Filter eignet sich sehr gut für die Aufnahme von Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang, immer wenn der mittlere Bildbereich am hellsten ist. Der Filter ist aus Glas gefertigt und besitzt eine beidseitige Multicoating-Schicht (Nano-coating). Die Filter von NiSi sind zudem für ihre hohe Farbtreue bekannt. Auf bei diesem Filter sind die Ergebnisse absolut überzeugend.

NiSi GND8 (0.9) Soft Verlaufsfilter

Als weiteren Verlaufsfilter habe ich einen NiSi GND8 (0.9) Soft* von NiSi im Einsatz. Der Filter eignet sich bestens um eine Überbelichtung des Himmels zu vermeiden – immer dann, wenn kein offensichtlicher Übergang zwischen hellem und dunklem Bildbereich besteht. Der Filter ist aus Glas gefertigt und besitzt eine beidseitige Multicoating-Schicht (Nano-coating). Die Filter von NiSi sind zudem für ihre hohe Farbtreue bekannt. Auf bei diesem Filter sind die Ergebnisse absolut überzeugend.

B+W XS-Pro HTC KSM MRC Nano Polfilter

Neben dem Polfilter vom NiSi Filterhalter-System habe mit dem B+W XS-Pro HTC KSM MRC Nano Polfilter* einen sehr hochwertigen Filter von B&W im Einsatz. Der Preis von ca. 135€ ist auf den ersten Blick zwar ziemlich hoch, jedoch bekommt man dafür auch eine exzellente Qualität geboten. Ich habe ihn häufig und gerne im Einsatz, die Ergebnisse und die Verarbeitung des Filters sind absolut überzeugend.

– Rucksäcke –

Osprey Kestrel 38

Nachdem ich nun einige Fotorucksäcke durch habe, und diese auf langen Wanderungen nie 100% bequem waren, habe ich mich dazu entschlossen die Foto-Ausrüstung auf derartigen Touren nun in einem richtigen Wanderrucksack unterzubringen. Der Osprey Kestrel 38* ist ein wunderbarer Rucksack, in und an dem ich auch sehr gut meine Foto-Ausrüstung inkl. Stativ unterbringen kann. Der Tragekomfort ist erstklassig und ich bin mit diesem Rucksack nun endlich rundum zufrieden.

Lowepro Fastpack BP 150 AW II

Für Städtetouren oder andere kleine Ausflüge habe ich mit dem Fastpack BP 150 AW II* von Lowepro noch einen kleineren Foto-Rucksack im Einsatz. Der Rucksack bietet einen guten Schutz für die Ausrüstung und hält trotz der recht kompakten Maße einiges an Platz bereit. Eine DSLR/DSLM mit 1-2 zusätzlichen Objektiven finden gut Platz. Insgesamt ein wertiger und empfehlenswerter Foto-Rucksack.

– Zubehör –

GLISTENY Professional Reinigungsset Travel Edition

Aktuell nutze ich zur Pflege meines Equipments das GLISTENY Professional Reinigungsset Travel Edition*. Es beinhaltet, verpackt in einer praktischen Aufbewahrungsbox, mit u.a. Linsenreinigungs-Flüssigkeit, Blasebalg, Linsenreinigungsstift, Reinigungspinsel, Mikrofasertuch und Einweg-Reinigungstüchern eigentlich alles was man braucht. Insgesamt ein gutes Set.

Festplatte: WD My Passport Wireless Pro

Unterwegs auf Reisen oder Foto-Touren ist ein regelmäßiges Backup der Fotos sehr wichtig, denn bei Verlust oder Defekt der Speicherkarte sind die Aufnahmen unersetzlich verloren. Ich nehme meine Sicherungen immer auf zwei verschiedenen Datenträgern vor. Eine der Festplatten ist die My Passport Wireless Pro* von Western Digital mit 3 TB Speicherplatz, SD 3.0-Kartenleser und Wifi. Diese vielseitige Festplatte ermöglicht eine Sicherung der Fotos direkt von der Speicherkarte unabhängig von einem Computer, sowie einen drahtlosen Zugriff mit mehreren Geräten. Die Festplatte kann über den internen Akku betrieben werden, welcher praktischerweise auch als USB Powerbank nutzbar ist. Ein wahrer Alleskönner, der bei mir bisher immer zuverlässig funktioniert hat.

Festplatte: SanDisk Extreme 500 Portable SSD

Neben der My Passport Wireless Pro setzte ich zusätzlich die sehr leichte und kompakte Extreme 500 Portable SSD* von SanDisk mit 240 GB Speicherkapazität ein. Dieser Highspeed-Speicher in robustem Design mit einem stoßbeständigen Solid-State-Core eignet sich ideal für unterwegs.

SD-Karte: SanDisk Extreme Pro 64 GB Class 10

Ich setzte fast ausschließlich auf Speicherkarten aus dem Hause SanDisk, mit denen ich noch nie schlechte Erfahrungen machen musste. Aktuell verwende ich mehrere Exemplare der Extreme Pro 64 GB Class 10*. Schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind hier garantiert. Diese SD-Karte lässt keine Wünsche offen.

SD-Karte: SanDisk Extreme 64 GB micro Class 10

In meiner GoPro 5 verwende ich die Extreme 64 GB micro Class 10* von SanDisk. Schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sind auch hier garantiert. Auch diese SD-Karte lässt keine Wünsche offen.

________

(*=Affiliatelinks/Werbelinks)
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links (mehr dazu in der Datenschutzerklärung). Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Das hier vorgestellte Equipment habe ich selber gekauft.